Ein Foto komprimiert die Welt in einem Bild. Bedeutsam in einem Foto ist, was man an welcher Stelle abbildet und was man weglässt. In dem Augenblick der Entstehung eines Fotos verlangt es in diesem Moment die absolute Aufmerksamkeit. Fotografieren heißt seine Umwelt detailliert zu sehen. Das Vertraute fremd machen, das Fremde vertraut, andere Perspektiven finden für das Gewohnte. Bilder leben von dem Ungezeigten, schaffen Zwischenräume und lassen uns die Poesie und die Magie eines Augenblickes spüren. Es ist die Stärke der Fokussierung auf einen Moment, des Vergänglichen, welcher seinen Abdruck hinterlässt, ohne erkannt worden zu sein.